top of page
Suche
  • Autorenbildinfo822101

CHARLY - Kunsthalle Düsseldorf

Karl-Heinz Rummeny auf Facebook, 28. Juli 2021

„Bye, Bye mein geliebtes Parkhaus. Am letzten Montag nahm ich allein Abschied von dem Raum, in dem ich 24 Jahre lang Ausstellungen organisiert habe, am Anfang mit den 2 Freunden Jost und Gregor, ab 2008 allein. 184 Ausstellungen, über 400 Künstler haben hier ihre Werke gezeigt. Ende letzter Woche wurde nun das Gebäude abgerissen, um einem Neubau Platz zu machen. Aber es war ja nicht der tolle Raum mit seinen Proportionen und seiner Bescheidenheit inmitten der schönen Natur, das war es auch, aber es war ja vor allem die Energie, die hier zu spüren war, die Energie der Kunst und deren Produzenten. Und die lebt weiter. Ich persönlich mache sowieso weiter und eigentlich freue ich mich auf die neuen Orte und auf die Zukunft. An die Stelle des Parkhauses oder in unmittelbarer Nähe werde ich zu Ehren von Joseph Beuys eine Eiche pflanzen mit Basaltstein. Das Geld dafür ist schon gespendet, aber ich möchte weitere Bäume in Düsseldorf pflanzen … Dann wird ein Teil meiner Beuys-Sammlung in 4 Wochen in Belgrad im Goethe-Institut ausgestellt und ich reise dorthin und halte auch einen Vortrag über die Arbeiten von Beuys. Für das nächste Jahr gibt es auch schon Pläne. Aber jetzt sage ich erstmal Dank, auch Dank an den Verein, der mir hier 24 Jahre lang einen schönen Raum zur Verfügung stellte und Danke an alle Beteiligte und Helfer. Es wird mit Sicherheit auch noch eine Ausstellung zum PARKHAUS im Malkastenpark geben und ein zweiter Band mit den Ausstellungsdokumentationen von 2011-2021 wird auch erscheinen. Aber Dank auch dem Raum, der so toll mitgespielt hat und in dem Michael Sailstorfer einen Diamanten versteckte in Jahre 2016, der nun auch im Bauschutt gelandet ist. Hier in diesem Raum war FREIHEIT möglich, gerade weil er so unprätentiös war und “alles mitmachte”, wenn auch ohne Heizung. Und so feucht war er auch nicht, die meiste Zeit war der Raum “trocken” und eine wunderschöne Bühne, ein Schutzraum der Kunst, ein Schatzraum. Die Erinnerung an die vielen Ausstellungen werden bleiben...” Karl-Heinz Rummeny auf Facebook, 28. Juli 2021


 

Karl-Heinz Rummeny, 1956 in Bad Lippspringe geboren, 2022 in Düsseldorf gestorben, den die Älteren unter seinen Freunden Charly nannten, liebte und lebte für die Kunst. Sein Werdegang und seine Aktivitäten waren enorm vielfältig: Ob als Künstler, Kunsthistoriker, Autor, Kunsthändler (bei Artax), Sammler oder Ausstellungsleiter im PARKHAUS im Park des Düsseldorfer Künstlerverein Malkasten, seine Begeisterung und Leidenschaft waren legendär, sein kleiner Ausstellungsraum ein wichtiges Zentrum der Szene.

Rummeny studierte erst Kunstgeschichte in Köln, kam dann nach Düsseldorf zu Gerhard Richter, der ihn zum Studium der Kunsterziehung an die Kunstakademie Münster an Timm Ulrichs verwies. Nach einem kurzen Studium bei Ulrichs kehrte er zurück an den Rhein, an die Hochschule und die Kunstakademie Düsseldorf zu Gerhard Hoehme und Fritz Schwegler, wo er als Kunstpädagoge abschloss.

2008 zeigte die Kunsthalle Düsseldorf eine Übersichtsausstellung über die ersten 15 Jahre PARKHAUS, Nummer 75 in der Reihe. Die 180. Ausstellung im PARKHAUS, die auch fast die letzte sein sollte, widmete er sich selbst und seiner Kunst: „some early works and a new one“ (24. Oktober – 11. November 2020).

Nun möchte die Kunsthalle Düsseldorf das Leben und Wirken von Karl-Heinz Rummeny erneut würdigen, in einer Ausstellung in vier Teilen: zu seinem Werk, seiner Sammlung, „seinem Beuys“ und seinem PARKHAUS. Konzipiert wird das Projekt als eine Kooperation mit dem Künstlerverein Malkasten, dessen Ehrenmitglied Karl-Heinz Rummeny war und der am 6. Mai 2023 eine Eiche im Malkastenpark zu seinem Gedenken pflanzte.

Die Ausstellung wird kuratiert von Jost Wischnewski und Gregor Russ mit Rosilene Luduvico und Takeshi Makishima, in Zusammenarbeit mit Alicia Holthausen, Gregor Jansen und Jörg Schlürscheid von der Kunsthalle Düsseldorf.

Mit freundlicher Unterstützung von ARTAX Kunsthandel Ralph Kleinsimlinghaus KG und Familie Rummeny.


Charly – PARKHAUS im Malkastenpark, 2020

Foto: Jost Wischnewski © VG Bild-Kunst, Bonn 2023

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GRÜN

Comments


bottom of page